Schwerpunkt Innenausbau / Ausbautechnik

 Wird zur Zeit noch im Rahmen des Schwerpunktes Hochbau als Vertiefungsrichtung unterrichtet.

  

 

Profil des Ausbautechnikers

 
Ausbautechniker sind die Konstrukteure oder Bauleiter für den Innenausbau von Bauwerken.
 
Im Bereich der Projektierung des Innenausbaus setzen sie das Ausbaukonzept eines Bauwerkes in ausfüh­rungsreife Unterlagen um. Sie erarbeiten dabei u. a. die Ausschreibungsunterlagen für die Innenausbauarbeiten und planen den zeitlichen Verlauf.
 
Ist der Ausbautechniker unmittelbar vor Ort auf der Bau­stelle tätig, so wird er zum Manager dieses Bauvorhabens.
 
Er hat dafür Sorge zu tragen, dass
  • die Arbeiten entsprechend den anerkannten Konstruk­tionsregeln der Ausbautechnik im zeitlich vorgesehenen Rahmen ablaufen,
  • die verlangte Qualität gesichert ist,
  • die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden,
  • ein reibungsloser Bauablauf zu gewährleisten ist,
  • die ausgeführten Arbeiten entsprechend dem Baufort­schritt abgerechnet werden.

 

Leitziel der Ausbildung

 
Gebäude hinsichtlich ihrer Funktionen verstehen und bewerten können, sowie die dazu gehörende Ausbau­technik auf der Grundlage bauphysikalischer Erkennt­nisse konzipieren und realisieren können.

 

Berufsaussichten

 
Innenausbauten werden immer komplexer. Das Ausbau­gewerbe braucht daher immer besser ausgebildete Fachleute, die die Innenausbauarbeiten kompetent ausführen können.
 
Gefragt sind Praktiker, die einen Beruf des Ausbauge­werbes erlernt haben, über Praxis verfügen und durch eine zusätzliche Fachschulausbildung ihr fachtheo­retisches Rüstzeug erweitert haben.
 
Mit einem derartigen Qualifikationsprofil versehen, haben die Absolventen beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt des Ausbaugewerbes. Weiterhin wird mit der Ausbildung eine solide Grundlage für eine spätere selbständige Tätigkeit gelegt.