Schwerpunkt Tiefbau

 

 

Profil des Tiefbautechnikers

 

Tiefbautechniker sind an der Planung, Konstruktion und Ausführung von Tiefbaumaßnahmen beteiligt. Sie sind vielfältig einsetzbar in Baufirmen, Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus, Ingenieurbüros, Bauämtern und anderen, mit Leitungs-, Straßen- und Tiefbauaufgaben sowie Ver- und Entsorgung befassten Firmen und Institutionen.

 
Sie erstellen Bauzeichnungen, Berechnungen sowie Unterlagen für die Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen. In bauleitenden Funktionen sind sie sowohl für den termingerechten und wirtschaftlichen Ablauf einer Baustelle als auch für die Qualität der ausgeführten Leistungen verant-wortlich.
 
Die Techniker der Fachrichtung Tiefbau sind aufgrund ihrer Ausbildung befähigt, als qualifizierte und selbstständige Mitarbeiter in Büros und Behörden für die Bereiche Konstruktion, Planung, Kalkulation, Abrechnung und Administration sowie auf der Baustelle als kompetente Bauleiter eingesetzt werden zu können. Sie sind in der Lage, Projekte kleinerer bis mittlerer Größe weitgehend selbstständig zu bearbeiten.
 
 
 

Leitziel der Ausbildung

 

Durch eine umfassende, praxisorientierte und auf modernen Techniken basierende Ausbildung erwerben Tiefbautechniker eine breite Palette an Fähigkeiten und Kenntnissen in Projektierung, Bauführung und Bauleitung von Sanierungs- und Bauvorhaben im Bereich des Tiefbaus.

   

Berufsaussichten

 
Die hohen gesellschaftlichen Ansprüche bezüglich des Umweltschutzes, der Ver- und Entsorgungs-sicherheit sowie der Mobilität werden auch in Zukunft große bauliche Anstrengungen zur Aufrecht-erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur erfordern. Daher wird der Bedarf an Tiefbautechnikern insbesondere im Bereich der Erneuerung und Sanierung von Verkehrseinrichtungen sowie Ver- und Entsorgungssystemen hoch sein.